PJ-Trophy

|   Club

Runde 1 von 2

Auch in diesem Jahr stand die PJ Trophy (Peter Jacombs-Trophy) ganz im Zeichen des Namensgebers. Es gab spannende und tolle Matches, immer fair ausgetragen und nach dem von Peter ausgegebenen Motto: sich auf dem Platz zu verhalten nach dem „Spirit of the game“. Simon setzt die Tradition seines Vaters bei dem Turnier mit ganzem Herzen fort. Dies seit mehreren Jahren ausgetragene Turnier zwischen der AK 30 und der AK 50 Mannschaft wird wegen der Enge im Terminkalender an 2 Wochenenden gespielt.

Zur Information: Austragungsmodus (Matchplay) ist eine am Ryder-Cup orientierte Aufstellung. Am 1.Tag spielen 8 Spieler 18 Loch klassischer 4er und am Nachmittag 18 Loch als Best Ball. Am 2.Tag werden 12 Einzel gespielt. Das Interessante: Es wird Lochspiel ohne Vorgaben gespielt und die Aufstellung der Position von 1-12 wird von den beiden Kapitänen separat und blind aufgeschrieben und erst während der Verkündigung der Startzeiten bekannt gegeben.

Am Samstag Vormittag konnte keine Mannschaft bei den klassischen 4ern in Führung gehen. In der Mittagspause, bei einem von der Gastronomie hervorragend zubereiteten Nudelbuffet, wurden die Spiele analysiert und mit dem Kapitän die Aufstellung für den Nachmittag beratschlagt.

Die Fourballs gingen dann ebenfalls 2:2 aus, was einen Gleichstand von 4:4 bedeutet. Eine prima Ausgangsposition für die Einzel.

Der Dank geht an die beiden Kapitäne Olaf Wahl und Robert John, die dieses Turnier hervorragend geplant, die Mannschaft zusammengestellt und vor Ort motivierend dabei waren. Top gemacht!

Ein weiterer Dank geht die Golf Trainer Simon Jacombs und Dirk Störk, die sich die Zeit genommen haben, um mit uns das Turnier zu spielen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schon was ganz Besonderes ist, mit einem Golf-Professional 18 Loch unter Turnierbedingungen zu spielen.

Am Sonntag, den 9.9.2018 geht es weiter mit den Einzeln. Vielleicht hat ja der Eine oder Andere Lust, vorbeizukommen und sich die Spiele anzuschauen, jeder ist eingeladen… wir würden uns freuen...

Jens Aschenbeck

AK30 AK50
1. Runde:
Klassischer Vierer
Simon Jacombs / Henning Loeck 1 : 0 Sushil Kumar / Jens Aschenbeck
Oliver Nill / Alexander Melde0,5 : 0,5 Gregor Lietz / Sven Kurth
Gisbert Straden / Jan de Longueville0 : 1 Robert John / Hubert Kümper
Marc Quandt / Martin Haupt 0,5 : 0,5 Stefan Bahr / Karl-Heinz Zander
Zwischenstand 2:2
2. Runde:
Vierball Bestball
Simon Jacombs / Oliver Nill 1 : 0 Robert John / Hubert Kümper
Gisbert Straden / Dirk Störk 0 : 1 Gregor Lietz / Sven Kurth
Alexander Melde / Jan de Longueville 0 : 1 Bernhard Kloos / Jens Aschenbeck
Marc Quandt / Benjamin Degner1 : 0 Stefan Bahr / Karl-Heinz Zander
Zwischenstand 2:2
Endergebnis: 4:4

Zurück