Trainingslager der AK 30 und AK 50

|   Sport

in Semlin

Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden: im April geht es zum Trainingslager nach Semlin. Zum 8. Mal trafen sich viele Spieler der beiden Kader (AK 30 und AK 50) von Freitag bis Sonntag, um gemeinsam zu trainieren und auch an allen Tagen 18 Loch Golf zu spielen. Der Abend war wie immer für das gemeinsame Essen und den Austausch über die wirklich wichtigen Dinge im Leben reserviert. Wie immer top organisiert (Hotel, Mahlzeiten und Trainingsbetrieb) durch Keith Brundage, standen dann am Freitag, Samstag und Sonntag ab 9 Uhr die Trainer Dirk Störk und Tim Raisner zwei wechselnden Trainingsgruppen gegenüber. Für viele waren es nach dem langen Winter die ersten, wirklichen Trainingsstunden. Bei Temperaturen bis um die 20 Grad und Sonnenschein waren dann auch nur glückliche Gesichter anzutreffen. Ob kurzes oder langes Spiel, Putten oder Bunker: für jeden war etwas dabei. Nach den 18 Loch-Runden am Nachmittag war noch kurz Zeit für eine Erfrischung auf der Terrasse. Beim Abendessen gab es dann die ausführliche Nachbesprechung des Tages, die Preisträger Longest Drive und Nearest to the Pin wurden geehrt. Traditionell übernimmt Benni Degner die Organisation der Flightzusammenstellung, die an jedem Abend, begleitet durch viele Zwischenrufe und qualifizierte Kommentare der Spieler, verkündet wird. Trotz den ausführlichen Gesprächen, die an den Abenden für einige ein wenig später endeten, war bis einschließlich Sonntagmorgen kaum ein Nachlassen der die Trainingseifrigkeit festzustellen. Am letzten Tag ging es darum, den krönenden Semlin Cup auszuspielen: Netto plus halbes Brutto Ergebnis wurde gewertet. Durch eine Top-Leistung hat Jan de Longueville den Preis erspielt! Herzlichen Glückwunsch. Fazit: ein wunderbares Wochenende in einer tollen Golfanlage, das nicht nur die Golf-Fähigkeiten schult, sondern auch die Mannschaft zusammenbringt.

Ein Bericht von Jens Aschenbeck

Zurück